Logo

Home
über uns
Repertoire
Termine
Galerie
Auftritte
Mitgliederbereich
Links
Gästebuch
Sitemap
Datenschutzerklärung
Kontakt & Impressum


Benutzerzähler: 19169

letztes Update: 24 Jun 2018

webmaster
-at-
fures-saltationum.de

Programmierung: A&E
Server: www.fures-saltationum.de
Serverzeit:
20.07.2018 10:51:44
 
Login

Über uns



Wir sind eine Kieler Interessengemeinschaft von ca. 25 Leuten, deren Hobby und zum Teil auch Leidenschaft das historische Tanzen ist. Das Spektrum unserer Tänze geht quer durch die Epochen, von Branles und "English Country Dances" aus der Renaissance bis hin zu Menuetten und Volkstänzen anderer Länder sowie modernen Tänzen mit Elementen aus dem historischen Tanz oder Square Dance. Die Form der Tänze reicht dabei von Longways (Gassentänze), über Kreis- und Paarkreistänze bis hin zu Squares (Rechteck für vier Paare) und anderen Formen.

Geschichtliches
Begonnen haben wir im April 2004 im Rahmen eines Kurses des Hochschulsports der Christian-Albrechts-Universität (CAU) zu Kiel. Nach zwei Semestern war bei den Teilnehmern die Tanzsucht geweckt, und so wurde beschlossen, die Tanzerei in Eigenregie weiterzuführen. Seitdem tanzen wir regelmäßig in vierzehntägigem Rhythmus, seit 2005 unter dem Namen "Fures Saltationum", übersetzt "Diebe der Tänze". Denn bei vielen historischen Tänzen besteht die Möglichkeit des "Einklauens": Ein anfangs nicht beteiligter Tänzer übernimmt durch geschicktes Eingreifen in den Tanz den Platz eines aktiven Tänzers und "klaut" diesen damit "aus". Das Ganze ist historisch korrekt und macht eine Menge Spaß, auch kann man mit vielen Varianten des Klauens andere Tänzer überraschen. Wir betreiben dieses intensiv und mit viel Freude, deshalb haben wir uns entsprechend benannt.

Was wir tanzen
Wie der Umfang unseres Repertoires zeigt, sind uns Abwechslung und Spaß wichtiger als Perfektion in Schritt und Haltung. So sind Varianten der historisch korrekten Ausführung willkommen, wenn sie einen Tanz interessanter machen. Unser Repertoire umfasst viele Epochen und Tanzformen und stammt aus diversen Quellen. Der älteste uns bekannte Tanz ist aus dem 12. Jahrhundert. Aber möglicherweise sind einige der Volkstänze und bretonischen Tänze, die wir kennengelernt haben, noch älter. Aus der französischen Renaissance stammen viele Branles, die Toinot Arbeau 1586 in seiner "Orchéseographie" festgehalten hat. Die meisten davon werden im Kreis getanzt. Einige enthalten Gesten, die alltägliche Situationen, Tiere oder andere Dinge nachahmen (sog. Gesten-Branles). Englische Renaissancetänze wurden zum Beispiel von John Playford in London gesammelt und ab 1651 verlegt. Diese Sammlung "The English Dancing Master" wurde so populär, dass etwa 80 Jahre lang immer wieder neue Auflagen erschienen. Aus dieser Zeit stammen hauptsächlich Gassentänze, aber nur wenige Rounds oder Squares (Tänze für vier Paare). Die meisten unserer Tänze stammen aus dieser Zeit. Einige Menuette haben wir ebenfalls gelernt. Choreographiert wurden diese zwar in modernen Zeiten, sie sind aber an die Menuette aus der Zeit Mozarts angelehnt, wo man und Mozart selbst diese gerne und viel tanzte. Ein weiterer Teil unseres Repertoires stammt aus den letzten 20 oder 30 Jahren. Viele Tänze davon entstanden in den USA, wo Elemente des "English Country Dance" mit anderen aus dem Squaredance vermischt und von dort zurück nach Europa gebracht.
Selbstverständlich gehört zum historischen Tanzen eine passende Gewandung (wie auch unsere Galerie zeigt). Genau wie bei den Tänzen selbst sind wir hier nicht uniform, sondern bunt und offen für mehrere Stile und Epochen, häufig nicht historisch korrekt, aber doch an die Vorbilder angelehnt.

Auftritte
Wir sind gerne bereit, unser Können zu zeigen (siehe Auftritte). So tanzen wir regelmäßig auf Mittelaltermärkten (z. B. der Turmhügelburg in Lütjenburg) und waren auch schon u.a. auf Familienfesten, Jubiläumsfeiern, dem Uniball der Kieler Uni, im Schloss Schlemmin bei Rostock und auf der 100-Jahr-Feier einer Kieler Schule in Gewandung zu sehen.
Besonders schön wird so ein Auftritt natürlich zu Live-Musik. Die folgenden Gruppen haben bereits für uns aufgespielt: Frölich Geschray, Gryn Aap, Saitenwanderer, Satolstelamanderfanz, Shazan, TriScurria.